Lara

21.04.2023

Lara entlief am 20.04.2023 bei der morgendlichen Gassirunde, da sie sich vor einem entgegenkommenden Hund fürchtete und aus dem nicht optimal sitzenden Geschirr schlüpfte.

Sie ließ sich dann leider in den folgenden Stunden von ihren Besitzern nicht mehr sichern und rannte bei Annäherung immer sofort weg. Näher als 50 Meter kamen sie nicht an sie heran.

Am späten Nachmittag riefen 🇺🇳 die Besitzer an und baten uns um unsere Hilfe. Sämtliche Erstmaßnahmen wurden besprochen und sofort zuverlässig umgesetzt.

Da Lara über die ganzen Stunden Sichtungen zufolge ortstreu geblieben war und den Weg nach Hause zwar kannte, aber den Einschätzungen der Besitzer zufolge sehr wahrscheinlich nicht durch die Haustüre gehen würde, beschlossen wir direkt eine unserer Lebendfallen im Hof der Besitzer zu stellen.

Gesagt – getan!

Während wir uns mit der Falle auf den Weg machten, kauften die Besitzer jede Menge Leberwurst ein, um zusätzlich eine Leberwurstsuppe zu kochen und mit dieser den Weg vom Entlaufort bis nach Hause zu spuren. Damit wollten wir Lara den Heimweg attraktiver machen.

Um 20.00 Uhr war fertig gespurt und die Falle mit allerlei Köstlichkeiten bestückt, betriebsbereit.

Wird sie kommen und wenn ja, wann?

Um 1:30 Uhr erlaubten wir uns dann kurz die Augen zu schließen um etwas zu schlafen.

Um 2:30 Uhr schlugen alle Livecams auf einmal Alarm:

Lara war planmäßig heimgekommen und turnte im Hof um die Falle herum.

Nach 8 Minuten endlich war der Spuk vorbei, Lara war gesichert in der Falle.

Diese wurde dann samt Lara in den geschlossenen Pferdehänger geschoben.

Dort bekam sie ein passendes Sicherheitsgeschirr angezogen und angepasst und wurde doppelt gesichert mit zusätzlicher Retriverleine und so schlussendlich ins Haus verfrachtet.

Es war eine lange Nacht, bis wir endlich glücklich und erleichtert ins Bett fallen konnten.

Ende gut – alles gut!

Wir wünschen Lara und ihren Besitzern alles nur erdenklich Liebe und Gute für die Zukunft und bedanken uns ganz herzlich für das Vertrauen in unsere Arbeit!

Dankeschön auch allen Teilern und Sichtern sowie der Polizei für Ihre Unterstützung!

Euer HEBW-Team